Espresso-Schoko-Gugelhupf

Ein Gugelhupf geht immer – Mit Kaffee verfeinert ist es mal was neues.

Zutaten

— 200 g Mehl
— 50 g Speisestärke
— 1 Pck, Backpulver
— 250 g Butter, Zimmertemperatur
— 130 g Zucker
— 100 g braunen Zucker
— 6 Eier
— 100 ml Espresso, JACOBS Barista Editions
— 30 g Backkakao
— 1 Prise Salz
— Glasur
— 250g Zartbitter-Kuvertüre
— 25g Kokosfett
— 2 Espressobohnen, fein gemahlen (optional)

Zubereitung

1

Backofen auf 170 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.

2

Gugelhupfform leicht einfetten und etwas bemehlen.

3

Eier, Zucker und braunen Zucker schaumig schlagen.

4

Espresso und Butter zugeben und unterrühren.

5

Mehl, Speisestärke, Kakao und Backpulver zugeben und verrühren.

6

Teig in die Form füllen und 60 Minuten backen (Stäbchenprobe machen).

7

Kuchen in der Form 10 Minuten abkühlen lassen, dann auf ein Kuchenfitter stürzen und vollständig auskühlen lassen.

8

Für die Glasur das Kokosfett und die Zartbitterschokolade über einem Wasserbad schmelzen lassen und das Espessobohnenpulver (optional) unterrühren.

9

Den Kuchen mit der Glasur überziehen.

Gebrannte Kaffee-Mandeln

Mit den gebrannten Kaffee-Mandeln hole ich mir den Weihnachtsmarkt nach Hause.

Kaffee Brezeln

Das Scho╠łne an selbstgemachten Laugenbrezeln ist, dass man sie so formen kann, wie man sie am liebsten mag.

Tomaten Salsa

Noch auf der Suche nach dem idealen Dip für den Silvester Abend?